24.02.19 Turnier beim SC Jülich 1910/97

Heute waren wir zu Gast in Jülich um an deren Hallenturnier im Modus jeder gegen jeden, teilzunehmen.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf den älteren Jahrgang des SC Merzenich und wie man es in letzter Zeit gewohnt ist, konnten wir den Gegner von Anfang bis Ende dominieren, nur, wenn da nicht der rote Faden der Saison wäre, die Chancenverwertung, 2x Latte, X mal auf den Torwart geschossen, knapp daneben ist auch vorbei, passierte eigentlich genau das, was uns mittlerweile bekannt ist, ein Konter und eine sehr komische Bogenlampe landete kurioserweise im Tor, da war auch unser Torwart nicht auf der Höhe und somit waren die ersten punkte mal wieder weg.

Spiel 2 ist eigentlich schnell erzählt, wenn man schon den Namen 1.FC Düren hört, schlottern bei einigen schon vor dem Anpfiff die Knie, da braucht man sich dann auch nicht über eine 0:6 Klatsche wundern, auch wenn es sich vermutlich um die Bezirksliga Truppe vom FC Düren gehandelt hat, da kann man auch mal gegenhalten.

In Spiel 3 trafen wir dann auf den SC Stetternich und nach der Packung aus Spiel 2 konnten wir wieder ein bisschen an die Leistung aus Spiel 1 anknüpfen, hier konnten wir ein ausgeglichenes Spiel beider Mannschaften sehen, das wir mal wieder mit viel Pech, aber auch mit Unkonzentriertheit 0:1 verloren.

Platzte der Knoten in Spiel 4 gegen Salingia Bremen, wie ein Spieler der Meinung war, leider nein, das Spiel im Griff und der rote Faden war wieder dabei und wir trennten uns 0:0 von Salingia Barmen, so heisst der Verein richtig.

Negatives gibt es leider im letzten Spiel gegen den Gastgeber zu berichten, da hätten wir erst gar nicht antreten brauchen, ein Tor, zumindest eins was zählt, hätten wir mit diesem Schiedsrichter nie und nimmer bekommen, so was von parteiisch bekommt man auch selten zu sehen, viele Fouls gegen uns wurden erst gar nicht gepfiffen, der Torwart spielt Handball außerhalb seines Strafraumes, für uns ein klarer Regelverstoß der eigentlich mit einer Zeitstrafe und Freistoß für uns hätte enden müssen, ein weiteres Handspiel auch nicht, die Krönung kam allerdings kurz vor Schluss, als wir einen Freistoß hatten, Okay, der Ball ruhte nicht vollständig, was allerdings auf dem Boden auch kaum möglich war, in keinem der Spiele wurde das abgepfiffen, auf jeden Fall wurde der Freistoß ausgeführt, der Ball war lange genug in der Luft und wir konnten ein Kopfballtor erzielen, was aber dann vom Schiri unterbunden wurde, Uhr anhalten, Fehlanzeige, das war für unsere Kinder nicht schön, die danach auch sehr geknickt waren, das wir das Spiel mit 0:1 verloren haben, lassen wir mal außen vor.

Fazit heute: Das war heute kein berauschender Auftritt von uns, dazu wurden einfach zu viele Fehler gemacht, die man normalerweise in der D nicht mehr machen sollte, 3 Gegner dominiert aber nur einen Punkt ergattert und dann immer der rote Faden…………….!!!

Resümee der Hallensaison: Die Mannschaft hat sich bei den jeweiligen Turnieren teuer verkauft, insbesondere das so genannte Team B, bei einigen Turnieren war mit Sicherheit mehr drin, andere hätten schlimmer enden können. Jetzt sind wir wohl froh das diese Hallensaison vorbei ist und wir uns wieder auf draußen freuen können, los geht es ja schon am 09.03.19

Gruß, das Trainerteam

10.02.19 Turnier in Burgau von Bor. Derichsweiler

Heute waren wir zu Gast in Burgau, um beim Turnier von Derichsweiler teilzunehmen, gespielt wurde nach dem Modus, jeder gegen jeden und so trafen wir in 5 Spielen auf die SG Jüngersdorf/Derichsweiler, auf den SC Stetternich, auf die SG Stolberg, den FC Rhenania Mariaweiler und auf Borussia Freialdenhoven.

Im ersten Spiel trafen wir auf Stolberg und was soll man sagen, nach einer Minute war das Spiel schon gegessen, nach einer völlig indiskutableren, nicht vorhandenen Glanzleistung von der kompletten Mannschaft, verloren wir „NUR“ mit 0:8, eigentlich noch zu wenig, da muss man schon ehrlich sein. Nach einem kurzen Donnerwetter in der Kabine, wo man sehen konnte, das einige Kinder nicht wach bzw. überhaupt nicht bei der Sache waren, Skins und V-Bucks, die waren wichtig, betrifft das Spiel „Fortnite“ was auch leider öfters zu hören war.

In Spiel 2 trafen wir dann auf die SG Jüngersdorf/Derichsweiler und man konnte direkt sehen, dieses Spiel wurde von unseren Jungs direkt anders angegangen, der Gegner wurde attackiert und kam fast gar nicht aus seiner Hälfte raus, aber wie das im Fußball halt so ist, einmal nicht aufgepasst und man trennt sich am Ende 1:1, da war deutlich mehr drin.

In unserem 3ten Spiel trafen wir dann auf Borussia Freialdenhoven, anfangs konnten wir richtig gut dagegen halten und das Spiel offen gestalten, doch zum Ende hin konnten wir einfach nicht mehr unser Spiel aufziehen und so verloren wir mit 4:1.

Spiel Nummer 4, Mariaweiler war der Gegner, eigentlich ein Gegner auf Augenhöhe und so war es heute nicht, dieses Spiel war klar auf unserer Seite, was fehlte waren eigentlich die Tore, eins konnten wir auf jeden Fall noch erzielen, so das wir dieses Spiel mit 1:0 nach Hause schaukeln konnten.

Im letzten Spiel gegen den SC Stetternich konnten wir auch die Partie auch lange offen halten, bis halt zu dem Moment, wo unser Torhüter 2 mal angegangen wurde ist, Sorry, das muss jeder Schiedsrichter der Welt sehen und abpfeifen, wurde nicht gemacht, wir mussten den Torwart wechseln und unserer Blockwechsel war dahin, danach wurden wir einfach nur noch ausgespielt und verloren mit 0:5.

Fazit: Spiel 1 war eine Hausnummer, die kann man einfach so nicht dulden, was im laufe des Turniers wohl gut geklappt hat, war der Blockwechsel, zum allersten mal gemacht und es hat sehr gut funktioniert. Nach dem 1ten Spiel wurde auch mal Fußball gespielt, aber trotz allem hat die Mannschaft alles gegeben.

Fazit 2: Das absolute Highlight war heute, das einer unserer Trainerkollegen, den Ball vorm Aussterben hinter dem Basketballkorb, gerettet hat, mit Unterstützung von einem unserer Spieler und des Jugendleiters von Derichsweiler, der es nicht geschafft hat, den Ball zu retten

Gruß, das Trainerteam

02.02.19 Turnier beim FSV Columbia Donnerberg

Heute waren wir zu Gast in der Kupferstadt Stolberg, um beim Turnier von Donnerberg mitzumachen.

Aufgeteilt waren 12 Mannschaften in 3 Gruppen zu jeweils 4 Mannschaften, wobei nur der Gruppensieger in die Finalrunde kommen konnte.

Das hieß also, Gas geben von der ersten bis zur letzten Sekunde, gerade weil auch die Spielzeit von 8 Minuten nicht so lange war.

In unserem ersten Spiel trafen wir auf den Gastgeber mit seiner 2ten Mannschaft und alles was wir uns vor dem Spiel vorgenommen haben, hat die Truppe auch umgesetzt, Passspiel, Zustellen, Druck ausüben und Torabschluß klappten vorzüglich, eigentlich war es ein Spiel auf ein Tor und es dauerte doch eine ganze Zeit bis der Ball dann doch endlich mal hinter der Torlinie war. Danach ging es auch so weiter, unverständlich in dieser Phase war wohl das zu offensive, wir hätten zu diesem Zeitpunkt schon höher führen müssen, können uns aber eigentlich bei unserem Torwart bedanken, das wir das Spiel mit 1:0 gewinnen konnten, zwar vollkommen verdient, in den letzten 2 Minuten aber auch irgendwie glücklich.

In unserem 2ten Spiel trafen wir dann auf den SV Viktoria Koslar 1 und genau wie in Spiel 1 entwickelte sich ein Spiel auf ein Tor, direkt nach Balleroberung ging es Richtung gegnerisches Tor, der Abschluss wurde gesucht, manchmal etwas zu überhastet, manchmal auch toll gehalten. 30 Sekunden vor Ende der Partie kam Koslar zu einem Angriff, der von uns viel zu spät und in allerbester Bambini Manier verteidigt wurde, zu noch nicht mal einer Chance, aus dem Getümmel heraus erzielten sie aber dann den 1:0 Siegtreffer, Zeit auf der Uhr war noch um mindestens einen Schuss aufs Tor zu bringen, doch da haben wir einfach zu lange getrödelt.

Jetzt ging es im letzten Spiel darum, irgendwie noch die SG Stolberg 2 abzufangen, dafür brauchten wir 3 Tore und am besten keins kassieren, schon mal vorweg, die 3 Tore konnten wir nicht aufholen, kassiert haben wir aber auch keins, von Stolberg war eigentlich kaum was zu sehen, Bälle bzw. das Aufbauspiel wurden von uns schon im Ansatz zerstört um direkt wieder das gegnerische Tor zu belagern, wie auch schon in den beiden Spielen zuvor, auch hier, ein Spiel auf ein Tor, so endete dieses leider aus unserer Sicht mit 0:0 und konnten uns in der Endabrechnung über einen 5ten Platz freuen.

Fazit: Heute war mit Sicherheit mehr drin gewesen als der 5te Platz, die völlig unnötige Niederlage in Spiel 2 hat uns heute das Genick gebrochen, wie ein roter Faden, der sich schon durch die gesamte Saison zieht, war auch heute mal wieder die Abschlussschwäche, das der Ball daran Schuld sein soll, zählt nicht, die anderen Mannschaften mussten auch damit spielen. Dennoch haben alle heute ihr absolut bestes gegeben und den Verein Schwarz Weiß Düren würdig vertreten, bestätigt auch von den anderen anwesenden Trainern, das wir doch eigentlich die spielstärkste Mannschaft bei diesem Turnier waren.

Jetzt noch ein Dankeschön an den FSV Columbia Donnerberg, für die Ausrichtung dieses schönen Turnieres, man sollte aber wohl darüber nachdenken, ob es sinnvoll ist, bei 3 Gruppen nicht ein anderes Verfahren zu nehmen, als das nur die Erstplatzierten eine Finalrunde ausspielen.

Gruß,das Trainerteam

Kaulquappen-Cup des Vfl 08 Vichttal in Breinig

Gestern waren wir in Breinig zum Kaulquappen-Cup 2019. Ein Turnier das wir schon mehrfach besucht haben und das uns immer in guter Erinnerung war.

Vorab möchten wir uns beim Veranstalter für ein schönes und harmonisches Turnier bedanken.

Diesmal war Team B an der Reihe,  dass wir aufgrund krankheitsbedingter Ausfälle leicht auffüllen mussten.

Wir starteten ins Turnier gegen die Mädels von Alemannia Aachen.

Vorab es war ein starkes Spiel unsere Teams wenn es nicht sogar das beste seit langem war.

Kampfgeist gepaart mit sauberem Passspiel brachte uns schon nach wenigen Minuten mit 2 Toren in Führung. Eine kurze Unachtsamkeit ermöglichte den Mädchen den Anschlusstreffer, den wir aber im Gegenzug recht schnell egalisierten.   

Es war schön zu beobachten dass die Kinder mal das umsetzen konnten was wir versuchen zu vermitteln.

Im 2. Spiel trafen wir Team 1 der Hausherren aus Vichttal, dass Vichttal mit 3:0 für sich entscheiden konnte.

Eigentlich ein spiel auf Augenhöhe. Nach den ersten Minuten konnte Vichttal einen Treffern setzen der einem individuellen Fehler geschuldet war. Aber das Kerdo war Mund abputzen und weiter. Gegen Hälfte des Spiels prallten zwei unserer Spieler im neutralen Mittelbereich gegeneinander und blieben liegen. Für mich ein klarer Grund das Spiel zu unterbrechen. Der Schiedsrichter ließ aber mit einer 2 Mann Überzahl bis zum 2:0 weiterspielen um dann die Uhr anzuhalten. Schade das hätte man sicher anders und fairer lösen können.

Nun mussten wir zu alledem noch wechseln und somit selber Druck aus unserem Aufbau nehmen. Wer alles nach vorne wirft läuft in Kontergefahr so das der Gegner noch auf 3:0 erhöhen konnte.        

Im letzten Spiel traten wir gegen den späteren Finalisten von Wesseling-Urfeld an. Hier hatten wir nicht wirklich etwas zu melden da der Gegner einfach zu stark war. Die komplette Zuordnung ging in dieser Abwehrschlacht verloren so dass wir eher froh sein konnten nur 3:0 zu verlieren.

Fazit: Ihr hat einen super Job gemacht. Heute wart Ihr auch ein Team. Da dürfte die Ansage beim Training Freitag was bewirkt haben. 

Zuordnung sauber mit teils sehr präzisem Passspiel. Kommt Druck auf werden die Kids nervös und unkonzentriert. Mein Highlight bei der Abwehrschlacht im letzten Spiel war,  dass einer unsere Spieler sich in eine seelenruhe die Werbung in der Halle angesehen hat während der Gegner eine Ecke vorbereitet hat.

Hier müssen wir die Coolness fördern und schauen das trotz Rückstand und Druck konzentriert am System und der Zuordnung festgehalten wird.

In diesem Sinne noch ein schönes Wochenende.

13.01.19 eigenes Hallenturnier in Birkesdorf

Heute waren wir Gastgeber unseres eigenen Hallenturniers 2019!!!

Man kann sagen, das wir heute eines unserer besten Turniere abgeliefert haben, die Ergebnisse und die Platzierung spielen diesmal keine Rolle, sondern was heute unsere Truppe auf und auch neben dem Platz abgeliefert hat, war einfach Klasse!!!

Teamgeist, Teamplay und auch die Disziplin stimmten von Anfang bis Ende, dafür habt ihr euch heute unseren Respekt redlich verdient, das war Top!!!

Erfreulicherweise konnten wir heute einen neuen Trikotsatz präsentieren, der uns von der Firma Hannen Lebensmittel gesponsert wurde, dazu auf diesem Wege schon mal ein herzliches “ DANKESCHÖN“, wir werden uns aber mit Sicherheit noch erkenntlich zeigen!!!

Auch dieses Jahr, wie eigentlich immer, unterstützen wir die Aktion von Jo Ecker mit seinem Banner, der schon quer durch ganz Deutschland damit gefahren ist, sehr gerne und das Motto hat: „Kein Platz für Rassismus und Gewalt“

Wir alle finden und damit meinen wir die gesamte Jugendabteilung von Schwarz-Weiß Düren, zusammen mit den Eltern, Oma`s, Opa`s usw.

Lieber Jo Ecker, verfolge diesen Weg weiter, wir von Schwarz-Weiß Düren werden dich dabei „IMMER“ unterstützen!!!

Was uns sehr gefreut hat, das wir am gestrigen Samstag unsere 2 Namensgeber des Hallenturniers, die Herren Hans Meier und Jürgen Hinz und auch unseren Ehrenjugendleiter, nachdem unser Sommerturnier benannt ist, Herrn Walter Löwenkamp mit seinen 99 Jahren, begrüßen zu können!!!

Zu guter letzt, vielen, vielen Dank an alle Helfer!!!

Ohne euch wäre dieses Turnier gar nicht möglich!!!

Respekt dafür an alle die dabei waren und tatkräftig mit angepackt haben, das war mal wieder eine Glanzleistung von euch!!!

Gruß, das Trainerteam

05.01.19 Hallenturnier beim TUS Chlodwig Zülpich

Heute waren wir zu Gast in der schönen Kleinstadt Zülpich, um das neue Jahr fröhlich zu beginnen, hierzu noch mal ein frohes neues Jahr an alle Mitleser.

Wurde der Beginn fröhlich, leider eher nicht.

Nach Absage einer Mannschaft wurden die Mannschaften neu in 2 Gruppen eingeteilt, wo durch wir dann 4 Gruppenspiele hatten und im ersten Spiel auf den Gastgeber mit seiner ersten Mannschaft trafen.

Nach fahrigem Beginn übernahm Zülpich immer mehr das Kommando auf dem Platz, konnten sich aber keine Chancen herausspielen, die auch Dank der Abwehr Arbeit, eigentlich vorher schon vereitelt wurden, nachdem wir uns ein bisschen befreien konnten, wäre es durch ein paar Chancen durchaus möglich gewesen, den Platz als Sieger zu verlassen, leider war die Latte, der Torwart und ein wenig Glück uns heute nicht hold. 10 Sekunden vor Schluss bekam Zülpich einen Einwurf zugesprochen, der nicht regelkonform war und auch beim Schiri reklamiert wurde, dennoch haben wir in diesem Moment nicht aufgepasst und durften uns mit 0:1 geschlagen geben.

In unserem 2ten Spiel trafen wir auf Ford Niehl und in unserem 3ten Spiel auf den TUS Vernich, eigentlich waren diese Spiele ein Ebenbild von Spiel 1, nur mit dem Unterschied, das wir da überhaubt nichts mehr auf die Kette bekommen haben, kein Passspiel, keine Kommunikation untereinander, rein gar nichts mehr war vorhanden und deshalb haben wir diese beiden Spiele zu Recht aber auch glücklich nur mit 0:1 verloren.

In unserem letzten Spiel trafen wir auf die Mädels des 1.FC Köln, zu unserer Freude war auch eine Spielerin dabei, die zu Recht zum FC gegangen ist, vorher aber das Trikot von uns getragen hat und eine tolle Entwicklung genossen hat,  konnten wir uns auch freuen, beide Eltern zu begrüßen, das hat uns sehr gefreut.

Nach unserer letzten Ansprache in der Kabine wurde wenigstens mal die Kommunikation auf dem Feld hochgehalten, spielerisch hatten wir dem FC kaum was entgegenzusetzen, nur ein paar Nadelstiche, die durchaus hätten zum Erfolg hätten führen können, endeten am Pfosten oder bei der Torhüterin, das dann ausgerechnet unsere „ehemalige“ das 0:1 macht, das wurmt, im Endeffekt aber egal, das Spiel wurde dann mit 0:2 verloren.

Fazit: Ein geschenkter Tag, das weiß die Mannschaft auch selber, wenn die Einstellung nicht stimmt, dann auch kein Erfolg.

Gruß, das Trainerteam

 

15.12.18 Hallenturnier des VFL Sindorf in Kerpen

Heute waren wir zu Gast in Kerpen um unserer 2tes Hallenturnier in Angriff zu nehmen.

Dort trafen wir auf RW Berrendorf, Blau Weiß Kerpen und den VFL Sindorf 3.

In unserem ersten Spiel gegen Berrendorf sind wir von der ersten Minute an hochkonzentriert an diese Aufgabe herangegangen, mussten jedoch in der 2ten Minute das 0:1 hinnehmen, da die Zuordnung in der Abwehr nicht gestimmt hat. Im weiteren Spielverlauf entwickelte sich dann doch mehr ein Spiel in Richtung eigenes Tor, das aber mit Mann und Maus verteidigt wurde, auch nach vorne konnten wir ein paar Nadelstiche setzen die jedoch leider nicht von Erfolg gekrönt waren. So konnte Berrendorf das Spiel mit 1:0 für sich entscheiden.

Im 2ten Spiel trafen wir dann auf Blau Weiß Kerpen und auch hier ging es darum, möglichst viel nach vorne zu bringen, doch auch in diesem Spiel fingen wir uns relativ früh das 1:0, womit wir dann wieder eher dazu gezwungen wurden, mehr in die Abwehrarbeit zu investieren als uns lieb war. Nachdem wir zum Schluss alles nach vorne geworfen haben um eventuell einen Punkt zu holen, liefen wir in einen Konter, der dann auch gleichzeitig das 2:0 und auch Endergebnis bedeutete.

In Spiel 3 waren dann die Gastgeber unser nächster Gegner und hier muss man deutlich sagen, trotz kämpferischer und läuferischer Arbeit unserer Truppe hatten wir gegen Sindorf eigentlich fast gar keine Chance, bis auf ein, zwei Angriffe die sehr schön rausgespielt wurden, konnten wir die leider in kein Tor ummünzen. So ging das Endergebnis für uns mit einem sehr schmeichelhaften 2:0 verloren, das hätte auch weitaus höher ausfallen müssen!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Fazit: Heute hat die Mannschaft durch ihren Teamgeist überzeugt, natürlich ist da auch noch Luft nach oben und mit ein bisschen Glück hätten wir durchaus das ein oder andere Tor schießen können, leider war das heute nicht der Fall. Zu den !!!!!!!!!!!!!! zum Spiel 3, wenn man hört das Sindorf 3 eigentlich Sindorf 1 ist, kann man die Leistung unserer Truppe in diesem Spiel nicht genug würdigen, Verständnis haben wir dafür nicht!!!

Gruß, das Trainerteam

 

08.12.18 erstes Hallenturnier der Saison in Aldenhoven

Heute waren wir zu Gast in Aldenhoven um der Einladung von Borussia Freialdenhoven nach zukommen. Unsere Gegner dort waren der Gastgeber, der SC Jülich 10 und der SC Amiticia Schleiden.

In unserer ersten Partie trafen wir auf den Gastgeber wobei sich direkt ein schnelles Spiel auf beiden Seiten entwickelte, nach und nach hatten wir dieses Spiel eigentlich unter Kontrolle, bis jedoch, man ahnt es schon, es ist Weihnachtszeit und wir fangen mal wieder an, Geschenke zu verteilen, bei einem Angriff der Borussia ließen sich beide Verteidiger nach außen locken anstatt da mal anzugreifen, selbst der gegnerische Stürmer war wohl sehr verwundert über diese große Lücke die sich vor ihm auftat, machte dann aber doch sehr unbeeindruckt das 0:1. Selbst nach diesem unnötigen Schock konnten wir unser Spiel weiter durchziehen, leider sprang zumindest ein Punkt nicht mehr dabei raus.

In unserem zweiten Spiel trafen wir auf den SC Jülich und eigentlich hatten wir hier eine Kopie von Spiel 1, der Ball lief sehr schön durch unsere Reihen, meistens war immer einer unserer Spieler anspielbereit, der Torwart wurde ein ums andere mal geprüft, viele Ecken wurden herausgeholt, bis jedoch, man ahnt es schon, es ist Weihnachtszeit und wir fangen mal wieder an, Geschenke zu verteilen, durch eine Unaufmerksamkeit luden wir Jülich zum 0:1 ein, was dann auch gleichzeitig der Endstand war.

In unserem dritten Spiel nach sagenhaften 50 Minuten Pause trafen wir dann auf Amiticia Schleiden und hier konnten wir zeigen wie einfach Fußball geht, Passkombinationen, den Torwart zum Neuaufbau mit einbeziehen und natürlich Tore erzielen, all das klappte vorzüglich, an dieser Stelle muss man wohl auch erwähnen das wir uns ein Torwarttor auf die Fahne schreiben können und auch die anderen Tore nicht gerade von schlechten Eltern waren, negativ war allerdings der Gegentreffer, wenn jeder ein Tor machen möchte, wer soll dann noch verteidigen? Bei allem nötigem Respekt und des Fair Play der Amiticia gegenüber, hätten wir unsere Chancen besser genutzt, anstatt des 4:1 für uns, wäre noch ein weitaus höheres Ergebnis möglich gewesen.

Fazit 1: Weihnachtszeit ist Geschenke Zeit, bekommen wir einfach nicht abgestellt.

Fazit 2: Man konnte heute sehen das unsere Mannschaft zumindest zum Anfang des Turniers gewaltig Probleme mit der Halle hatte, dies führen wir aber zurück auf A: Letztes Spiel war vergangene Woche noch draußen und B: Wie sollen wir in der kleinen Halle am Cornetzhof den Kindern was vernünftiges beibringen? Da ist die Stadt Düren echt mal gefordert, ALLEN Vereinen zumindest mal eine große Halle zur Verfügung zu stellen, zumindest für einen Tag, das war ja auch der Hauptgrund, warum wir so lange draußen bleiben wollten, wie es geht.

Fazit 3: (Das echte zum Turnier) heute haben wir uns bei diesem Turnier selbst geschlagen, 2 kleine Fehler, die man in der D nicht mehr machen sollte, haben dazu geführt das einer der spielstärksten Mannschaften, wenn nicht sogar die spielstärkste Mannschaft nicht über den 3ten Gruppenplatz hinaus kam, was gleichbedeutend Platz 5 war. Heute war durchaus mehr drin als Platz 5, der bei diesem Turnier durch alle Mannschaften nach Platz 4 geteilt wurde, wenn man sieht, welche Mannschaften das Finale bestritten haben, kann man vielleicht auch sagen, eine bessere Platzierung bzw. einen möglichen Turniersieg verschenkt!!!

Gruß, das Trainerteam

24.06.18 Turnier in Jüngersdorf

Heute waren wir zu Gast bei unseren Freunden aus Jüngersdorf. Da wir bei diesem Turnier eigentlich immer teilnehmen und dort letztes Jahr den 2ten Platz geholt haben, wollten wir mal schauen wie es dieses Jahr laufen könnte.

In unserem ersten Gruppenspiel trafen wir auf Glück auf Ofden, die haben das Tor erst geschossen, nachdem die Zeit schon längst abgelaufen war, reklamieren nützte auch nichts, da der Schiri wohl eine andere Uhr hatte, komischerweise übernahm danach ein anderer Schiri die Zeitnahme und es gab keine Probleme mehr. Zum Spiel selber kann man sagen das Ofden sich den 1:0 Sieg verdient hat, da wir nicht in der Lage waren, das Passspiel zu unterbinden.

In unserem 2ten Spiel haben wir unseren Gegner mit 2:0 weggeklatscht, da unser Gegner nicht angetreten ist.

In Spiel 3 trafen wir dann auf die 2te Mannschaft des TUS 08 Langerwehe, die wir durch eine enorme Mannschaftsleistung mit 4:0 besiegen konnten, hier stimmte einfach alles, Passspiel, Laufwege usw. passten fast perfekt, dazu noch ein Traumtor zum 1:0 durch einen Schuss aus der 2ten Reihe voll in den Winkel, da durch war für uns der Weg ins Viertelfinale frei.

Dort trafen wir auf unsere Freunde aus Derichsweiler und im Gegensatz zum letzten Spiel konnten wir unsere Torgefährlichkeit diesmal nicht so ummünzen, wie gedacht, wir hatten das Spiel zwar im Griff, ließen hinten aber einfach zuviel zu und konnten mal wieder durch einen Schuss aus der 2ten Reihe das Spiel mit 1:0 für uns gestalten, hervorheben möchten wir hier mal den Torhüter von Derichsweiler, der uns ja bestens bekannt ist, Klasse Leistung!!!

Halbfinale erreicht!!!

Dort trafen wir dann auf unsere nächsten Freunde, namentlich, FC Düren 77, auch hier konnten wir mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung überzeugen, wie das in den Spielen dieser beiden Mannschaften meistens so ist, entscheidet hier immer die Tagesform das Ergebnis, der FC Düren 77 hatte heute einen ganz kleinen Tick die Nase vorne, ohne aber mal sich eine gefährliche Situation zu erspielen, da war unsere Abwehr heute sehr aufmerksam, wie eigentlich im gesamten Turnier. Nach diesem dann doch leistungsgerechten 0:0 ging es ins 8 Meter Schießen, wo dann unser Torwart zum Helden wurde, erst locker seinen 8 Meter versenkt und dann den letzten 8 Meter bravourös gehalten und dann gab es etwas, was wir schon lange nicht mehr gesehen haben, unsere Kinder können sich auch freuen, dadurch:

Finale erreicht!!!

Hier trafen wir wieder auf die Mannschaft von Glück auf Ofden und nach dem ersten Gruppenspiel waren wir vor dieser Mannschaft gewarnt, leider fiel Ofden  eher negativ auf, mit einer doch sehr ruppigen Gangart, die leider wie immer in Jüngersdorf, von keinem Schiedsrichter unterbunden wurde, da dort nach den Fair Play Regeln gespielt wird, muss nicht unbedingt sein, da wir das auch letztes Jahr schon bemängelt haben, aber egal, die Mannschaft hat ihr bestes gegeben, lag frühzeitig 1:0 hinten und hat sich nie aufgegeben, mit ein bisschen Glück wäre durchaus noch das 1:1 drin gewesen, heute hat es im Finale halt nicht gereicht und deshalb gratulieren wir Glück auf Ofden zum verdienten Turniersieg.

An dieser Stelle möchten wir uns auch beim TUS 08 Jüngersdorf bedanken, wieder mal habt ihr ein tolles Turnier auf die Beine gestellt und allein wegen der Hamburger und das Abo auf Platz 2( Grins ) lohnt sich das ja schon, wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr, hoffen aber auch, das wir uns vorher noch in der Halle sehen.

Fazit heute: Es gibt nichts zu meckern, das war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung von allen und ihr habt euch den 2ten Platz absolut verdient, Passspiel, taktisch und auch läuferisch war das echt Top, am allerbesten war wohl die Disziplin, die war heute Weltmeisterlich.

Macht weiter so!!!

Gruß,das Trainerteam