Auswärtsspiel bei der SG Sophienhöhe

Am gestrigen Montag fand das Spitzenspiel der D9er Leistungsklasse Staffel 135 zwischen den Gästen der Spielvereinigung Schwarz Weiß Düren und der Spielgemeinschaft Sophienhöhe statt.

Da hier der Tabellenführer auf den direkten Verfolger traf konnte man die Spannung und Aufregung am Drischgärten Stadion förmlich spüren.

Ziel war es eine Vorentscheidung im Bezug auf die Meisterschaft zu setzen. Beide Teams trennen 4 Punkte wobei der Gastgegeben zu dem Zeitpunkt noch ein Spiel wenige auf dem Konto hat.

Also alles extrem knapp und spannend in der Liga und das Ziel sollte sein 3 Punkte müssen her.

Genug der Plänkelei ab zu den Fakten. 😊

Beide Teams , das wissen wir ja, sind durchaus auf Augenhöhe. Da wir auf Grund der Ferien und damit verbunden Urlaub auf 3 Stammspieler verzichten mussten haben wir um Unterstützung von der jüngeren D2 (eigentliche E Jugend) Schützenhilfe bekommen. Aufgrund der Tatsache das die drei fehlenden Stammspieler defensive Spieler sind mussten wir diese Positionen mit eigentlichen Offensivspielern auffüllen. Ein Umstand der – und das konnte man den Kids auch ansehen – für die Spieler schwierig war da nichts sofort Aufgaben und Spielverständnis für die Position da waren und die ungewohnte Position auch Nervosität auslöste. Aber mit jeder Minute wurde es besser und nach ca. 10Minuten arbeitet der Abwehrriegel wie gewohnt. Selbstredend ist natürlich das wenn unsere Offensivspieler hinten verteidigen, vorne nicht so viel gehen kann. Was zu Folge hatte das keiner der Teams irgendwie Akzente setzen konnte. Allerdings sahen wir hier den Gastgebern mit leichtem Vorteil. So ging es nach einer weitestgehenden  neutralen 1. Hälfte in die Kabine.

In Hälfte 2 sah es aus als ob das Spiel als Spiegel der 1. Hälfte so weiter geht.

Weit gefehlt.                 

Nach einer sehr schönen Ecke und einem seligen Tiefschlaf unserer Abwehr konnte der Gegner das 1:0 erzielen.

Und jetzt wurde die Visiere aufgeklappt und Fußball, mit allem was der Fußball braucht und was ihn ausmacht, gespielt.

Unsere Kids sammelten sich kurz feuerten sich an und legten nach wenigen Minuten zum Ausgleich nach um direkt nach einem groben Schnitzer sich den erneuten Rückstand einzufangen.

Aufstecken? Kommt nicht in Frage! Erneut stemmte sich die Gästemannschaft gegen die drohenden Niederlage und konnte kurz darauf das Ergebnis wieder zurechtrücken.

Zu dem Zeitpunkt befanden wir uns ca. in der 45. Minute.

Nach einem sauber herausgespielten Angriff über die Rechte Seite konnten glücklicherweise der Ball aus dem Gewüle über die Line gedrückt werden. Wir führten!

Nun arbeitet die Zeit für uns und der Gegner musste kommen was Raum für neue Angriffe schafften.

Kurz vor Schluss überrumpelten wir mit einem schönen Weitschuss den Torhüter der SG und konnten so alles klar machen.

Fazit: Heut gab es nix zu meckern da wir mehr oder weniger aus der Personalsituation herraus improvisieren mussten. Moral und Kampfeswillen und auch etwas Glück waren der Ausschlag für den Erfolg und wir können den Kindern nur zum Sieg gratulieren.

Gruß das Trainerteam

 

13.04.19 Heimspiel gegen die SG Titzer Land

Zum Auftakt der Rückrunde in unserer Staffel und genau wie beim Hinspiel, bei miserablen Wetter, tragen wir auf die SG Titzer Land.

Von Anfang bis Ende gab es in diesem Spiel nur eine Richtung und zwar in die des gegnerischen Tores.

Nachdem wir schon recht früh einen berichtigten Elfmeter zugesprochen bekamen, der auch sicher verwandelt wurde, konnten wir relativ schnell das 2:0 nachlegen, auch danach hatten wir Titz durch konsequentes Pressing in ihrer eigenen Hälfte festgeschnürt, so das ein Angriff nach dem anderen auf das Tor rollte und noch vor der Halbzeit das 3:0 feststand.

In der 2ten Hälfte haben wir die Mannschaft ein bisschen umgebaut, um mal ein paar Sachen zu testen, da wir schon nach 2 Minuten das Ergebnis auf 5:0 hochschrauben konnten, war das Spiel eigentlich gegessen, ab diesem Zeitpunkt waren wir so dermaßen überlegen, teilweise durch sehr schönes Kombinationsspiel, toll ausgeführten Ecken/Flanken und auch durch Weitschüsse, das wir das Endergebnis von 11:0 über die Ziellinie bringen konnten.

Fazit: Heute wurde ein tolles Spiel gemacht und auch in der Höhe verdient gewonnen, dennoch gab es auch heute ein paar Kritikpunkte, die wir beim nächsten Training ansprechen müssen, zu offensiv darf man auch bei einer hohen Führung, gerade in der Abwehr, nicht spielen.

Gruß, das Trainerteam

Heimspiel gegen die SG Heideland

Heute hatten wir die SG Heideland zu Gast. Ein Team das für uns noch komplett neu war und daher nicht wirklich einzuschätzen war.

Hierbei muss man erwähnen das wir aufgrund diverser Ausfälle eigentlich mit nur 8 Spielern hätten antreten können. Daher trägt die Tatsache das unser verletzter Torhüter versucht hat zu spielen, so dass wir zwar ohne Wechselspieler aber mit voller Garnitur auf dem Platz auflaufen konnten, umso schwerer. Von hier aus unser Respekt an so viel Teamgeist. Auch im Namen der Mannschaft.

Wir starteten etwas verhalten da wir viele Positionen mit Spielern besetzen mussten die halt dort selten bis gar nicht gespielt haben. So plätscherte die erste 1/4 Stunde etwas vor sich her.

Aber nun zum Spiel.

Plötzlich und auch für den Gegner etwas unerwartet konnten wir aus schnellem Umschaltspiel den ersten Treffer erzielen. Das hat unsere Kids wach gemacht und auf einmal lief das Spiel so dass wir fix auf 3:0 erhöhen konnten.

Aber dann kam unser altes Problem zum Vorschein das plötzlich alle Tore schiessen wollen und unsere Abwehr teilweise viel zu offensiv agierte. Und ruck zuck konnte der Gegner auf 3:2 verkürzen. Den Schuh müssen sich die Kids wirklich selber anziehen und das war so absolut unnötig da wir den Gegner im Griff hatten.

Leider konnte der Gegner noch aus einer weiten Unachtsamkeit Kapital schlagen und den Ausgleich erzielen. Zu dem Zeitpunkt merkte man das auch die Kräfte schwanden da keine Spieler zum Auswechseln da waren.

In der Schlussphase waren wir wieder ein Team und haben erneut Druck gemacht und den Gegner eingeschnürt. Leider aber ohne zählbares Resultat so das es bei einem hart erkämpften und sicher verdienten 3:3 blieb. Beide Seiten hätten auch verdient den Lucky Punch setzen können.

Heute haben die Spieler Moral bewiesen und gezeigt worauf es beim Fußball ankommt.

Teamplay auch in schwierigen Situationen und dafür habt Ihr unseren Respekt und Ihr den Muskelkater. Gönnt Euch einen ruhigen Sonntag, den habt Ihr Euch verdient.

Liebe Grüße vom Trainerteam

Heimspiel gegen Amicitia Schleiden am 03.04.19

Hier trafen wir zu einem Nachholspiel und durch Tauschs des Heimrechts zuerst auf Schleiden und nicht, wie eigentlich vorgesehen auswärts, an.

In einem unterhaltsamen und vor allem sehr fairen Spiel von Anfang bis Ende, hatten wir Schleiden doch sehr gut im Griff, taten uns aber doch ca. 25 Minuten recht schwer, da wurde einfach zu viel durch die Mitte probiert, wo dann doch viele Beine der Schleidener Abwehr relativ einfach die Bälle verteidigen konnten.

Kurz vor der Halbzeit wurde der Bann dann doch noch durch 2 sehr schöne Angriffe über außen gebrochen, einmal abgelegt, Schuss, 1:0, eine Flanke vor das Tor, Abstauber und das 2:0 war auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis.

In der Pause haben wir darum gebeten, die Konzentration hochzuhalten und genau so weiter bzw. mehr über die Außen zu spielen und das wurde auch eingehalten. Von der Amicitia war eigentlich gar nichts mehr zu sehen, bei den Gegenangriffen hatte unserer Abwehr recht zügig den Ball wieder im Griff um unsererseits wieder einen Angriff zu starten. Einer ging dann noch rein, so das das Endergebnis mit 3:0 absolut in Ordnung geht, auch wenn trotz drückender Überlegenheit, so richtige Torchancen sprangen bei uns wohl nicht mehr raus, nun gut, glücklicherweise kennen wir das ja.

Jetzt freuen wir uns auf die SG Heideland 2 am kommenden Samstag, den 06.04.19 im heimischen Stadion und werden versuchen, die bisher erfolgreiche Frühjahrsrunde, fortzusetzen.

Gruß, das Trainerteam

Auswärtsspiel gegen die SG Titzer Land

Heute waren wir auswärts zu unserem ersten Rückrundenspiel in Müntz bei der SG Titzer Land.

Vorab vielen Dank an unsere doch sehr sympathischen Gastgeber für die freundliche und offene Begrüßung.

Auf einem Untergrund, der ähnlich katastrophal wie unser eigener Rasenplatz war, traten wir dann und doch recht stürmischen Bedingungen bei Gegenwind  unsere Rückrunde an.

Vorweg heute hat fast alles gepasst und die noch im Bericht fixierte Kritik ist schon Jammern auf hohem Niveau. Aber das was gut ist kann man verbessern und das sollte unser Ziel sein.

Aber nun zum Spiel.

Wir starteten relativ offensiv wenn auch nur mit einer Spitze. Das zentrale Mittelfeld mit zwei Spielern war als Schaltzentrale für das schnelle Spiel der Flügelspieler verantwortlich. Das funktionierte soweit der Untergrund es zuließ auch sehr gut.

In der Abwehr reduzierten wir heute auf eine Dreierkette die bei Bedarf durch einen zentralen Mittelfeldspieler unterstützt werden sollte bzw. konnte. Auch hier wurde durch konsequente Positionierung und schon relativ hohe Verteidigung der Gegner sehr effektiv von unserem Tor weghalten. Die Abwehr, die ja sonst gerne ein Kritikpunkt war hat heute ganze Arbeit geleistet. Der Gegner ist selten über die Mittellinie gekommen.

Über das ganze Team konnte man heute die gestrige Übung im Bezug auf das Passspiel sehen.     

Das ist sogar nachher einigen der Kids aufgefallen. Schön wenn man auch ein Feedback bekommt das etwas hängen bleibt wenn man versucht etwas zu vermitteln. Schnelle und auch teilweise präzise Pässe hebelten ein ums andere mal die Gegnerische Abwehr aus und so konnte der Gegner sich nicht beklagen das es zu Pause nur 0:1 aus Sicht der SG stand.

Nach der Pause kam unser Gegner recht wütend und aggressiv (nicht unfair) auf das Feld zurück. Da gab es wohl eine Ansage denken wir. Nachdem die ersten 3-4 Angriffswellen wieder im neutralen Bereich durch die frühe und hohe Verteidigung verpufft war, sah man den Kindern der SG die Resignation etwas an und wir konnten ungefährdet wieder unser Spiel aufziehen.

So konnten wir ohne unter Druck zu geraten unsere 3:0 Führung nach Hause bringen und unsere ersten 3 Punkte als D Jugend feiern. Dieser Sieg hätte sicher noch weit höher ausfallen können da wir mind. 4x das Aluminium getroffen haben.

Top Spiel  aber was muss besser werden? Heute konnte man sehr gut sehen das einige unserer Kids sich verstecken bzw. nicht in letzte Konsequenz zu Ende Spielen. Mehrfach wurde dem Gegner der Ball mehr oder weniger kampflos überlassen nur weil der Gegenspieler evtl. ein Kopf größer war. Da müssen wir wohl mal dran arbeiten. Leichte Bälle in der Abwehr werden nicht mit dem Kopf gespielt sondern versucht mit irgendwelchen Karate Einlagen anzunehmen. Das wird so nix in der D Jugend. Zu letzte fielen uns noch Fehler im Bezug was das Spielverständnis angeht auf. Es ist nicht sinnvoll an einer Manndeckung festzuhalten wenn man selber näher am Gegner steht und mein Mitspieler meine Manndeckung übernehmen kann. Vielleicht auch eine Frage der Verantwortung. Auch mussten wir heute feststellen das ein großer Teil unserer Spieler das „Abseits“ noch nicht verinnerlicht haben. Egal ob man vorne meterweit im Abseits stand oder hinten das Abseits aufhob. Hier werden wohl unsere Hausaufgaben der nächsten Wochen liegen.    

In diesem Sinne noch ein schönes Wochenende.

Gruß, das Trainerteam   

Heimspiel am 17.11.18 gegen den 1.FC Düren 3

Beim heutigen Spieltag hatten wir den 1.FC Düren 3 zu Gast.

Zur Halbzeit Stand es 1:3 für den FC Düren. Und das heutige Endergebnis war 1:8. Aus diesen Spiel konnten wir die Erkenntnis mitnehmen, das unser Trainings Konzept leider noch nicht bei allen Spielern ankommt . Die meisten Gegentoren waren ärgerlich, weil sie total überflüssig waren, mal war es ein Fehler und mal hat die Konzentration nachgelassen. Daran müssen wir weiter arbeiten.

Aber eins habt ihr uns und den Eltern gezeigt, wenn der Wille und der Ehrgeiz da ist, macht das Fussball spielen Spaß und Laune.

Zitat in Real Life beim heutigen Spiel!!!

Baslers Freistöße sind wie das wirkliche Leben: Mal weich und kurz, mal hart und lang. (Jörg Wontorra)

Da krieg‘ ich so den Ball und das ist ja immer mein Problem. (Gerald Asamoah)

Gruß, das Trainerteam

Auswärtsspiel in Arnoldsweiler am 03.11.18

Heute waren wir zu Gast bei Viktoria Arnoldweiler (Play it Juniors)

So jetzt mal zum Spiel was ziemlich gut begann mit Geschwindigkeit auf beiden Seiten. Leider haben wir zwischen zeitlich mal unsere üblichen Fehler gemacht und ein Toleranz Abstand gehalten. Was man einfach nicht wieder gut machen kann weil der Gegner diese Meter ausgenutzt hat. Somit haben die 2 Tore gemacht. Vor der Pause hätten wir die Chance gehabt durch eine toll herausgespielte Aktion den Anschlusstreffer zu machen was leider
Abseits war. Somit war der Ehrgeiz wieder geweckt mehr in das Spiel zu investieren. Nun war Halbzeit.

Wir haben versucht den Spieler zu vermitteln sie sollen ihre spezifischen Aufgaben erledigen.

Nun begann die 2 Halbzeit, der Gegner begann wie er aufgehört hat. Er spielte sein Ding weiter konnte dies zwar nicht mehr so konsequent ausspielen wie vorher ,weil wir jetzt besser aufgepasst haben als in der ersten Hälfte. Trotz dem Druck haben wir es mit Leidenschaft geschafft uns zu befreien und zum Angriff zu schalten der leider bei der gegnerischen Abwehr stecken blieb. Wären wir aber nicht mal wieder schleppend aufgerückt so hätte der Gegner nicht das 3:0 gemacht was auch der Endstand war.

Fazit: Hätte der Gegner etwas mehr Durch-Schlag-Kraft gehabt wären mehr Tore gefallen. Die wir ihnen aber nicht gegönnt haben auch wir haben unseren Ehrgeiz. Zurück zum Team wie ihr seht ist mit -Leidenschaft
-Ehrgeiz und
-Durchsetzung Vermögen.

Es war viel mehr drin gewesen. Daran müssen wir weiterhin arbeiten.

Zitat von Pep Guardiola

Wir brauchen die ganze Truppe, jeden Spieler des Teams, wenn wir erfolgreich sein wollen.

Gruß,das Trainerteam