24.10.20 Heimspiel gegen den JFV Bördeland

Heute bekamen wir es mit dem Tabellenführer aus Vettweiß zu tun, die auch zu Recht an der Tabellenspitze thronen.

Nach dem Hinspiel war uns durchaus bewusst, das da einiges an Abwehrarbeit auf uns zukommen würde und so war es dann auch, nach 3 Minuten wurde der Torreigen eröffnet und unser Gast erzielte die schnelle Führung, die dann auch kontinuierlich bis zu einem 0:7 zur Halbzeit ausgebaut wurde.

In einer kurzen Ansprache zur Halbzeit haben wir etwas umgestellt um das ganz große Debakel zu verhindern, was uns im Endeffekt ganz gut gelungen ist, da wurde wenigstens mal gekämpft, was uns in Halbzeit eins gar nicht gelungen ist, dafür war der Gegner einfach zu stark, nur 3 Gegentore sprechen eigentlich Bände in Halbzeit zwei, was wiederum dann zu einem 0:10 geführt hat.

Fazit heute: Kopf hoch und weiter geht es, toller Schiedsrichter, nette Trainer vom Gegner, die sich alle an die Coronavorschriften gehalten haben, was will man mehr.

Gruß, das Trainerteam

Abschied von einer Legende

Menschen hinterlassen Spuren im Leben ähnlich Fußabdrücken im Sand.  

Die, die ihnen folgen dürfen lassen sich an den Spuren der Vorgänger messen. Manche Spuren sind größer als andere und einige sind unerreichbar.

Mit großer Bestürzung hat die Spvgg. Schwarz-Weiß Düren 1896 e.V. erfahren das unser Ehrenjugendleiter Walter Löwenkamp (Träger des Bundesverdienstkreuzes) am 11.10.2020 im gesegneten Alter von 100 Jahren verstorben ist.

Nur wenige Personen sind so eng mit dem Verein und dem Jugendstadion verbunden gewesen wie Walter. In seiner 45jährigen Laufbahn als Jugendleiter hat er unserem Verein und im besonderen der Jugendabteilung seinen Stempel aufgedrückt und diese geformt wie kein zweiter.

Mit Walter Löwenkamp verlieren wir einen Fußballkameraden und Menschen, der in vielen Bereichen durch Hilfsbereitschaft und Engagement der Inbegriff des Ehrenamtes war.

Walter Löwenkamp war ein Charaktermensch der in vielen Belangen sicher nicht einfach war und auch durchaus im Stande war seine Meinung zum Wohle der Kinder zu verteidigen. Trotzdem war es ihm wichtig sich fair und sachlich der Dinge anzunehmen. Generationen von Jugendspielern haben Ihm und seinem Engagement unwahrscheinlich viel zu verdanken. Auch neben dem Platz hatte er ein offenes Ohr für die Belange der Großen und Kleinen Kicker aus Rölsdorf.

Unsere Gedanken in diesen Stunden sind bei den Angehörigen von Walter. Mögen sie ihnen Kraft und Trost spenden.

Helden leben lang, Legenden sterben nie. 

Walter Löwenkamp lebt in unseren Erinnerungen weiter. Und so lange ein Kind im Jugendstadion die Fußballschuhe schnürt, schnürt Walter in unseren Gedanken mit.     

10.10.20 Auswärtsspiel in Stockheim gegen Heideland

Heute waren zu Gast bei der SG Heideland, die kurzfristig das Spiel von Drove nach Stockheim auf die ungeliebte Asche verschieben mussten.

Da wir auch in diesem Spiel wieder unter Personalmangel zu leiden hatten, bedanken wir uns bei unserer D für die Aushilfe beim heutigen Spiel.

Nichtsdestotrotz wollten wir in diesem Spiel zeigen, das wir eigentlich auch Fußball spielen können, wurden jedoch nach sagenhaften 11 Sekunden durch einen Torwartfehler wieder eines besseren belehrt. Anstatt den Kopf nach unten zu halten, gingen diese jedoch endlich mal nach oben und unsere Truppe nahm das Spiel an. Kämpferisch und auch teilweise spielerisch konnten wir in Halbzeit eins die SG von unserem Tor fernhalten und uns auch selbst ein paar Chancen erarbeiten. Den Ausgleich konnten wir durch einen sensationell ausgeführten Freistoß, mit einer gehörigen Portion Ironie, erzielen und kurz darauf durch einen fein gespielten Pass, was wohl stark Abseits war, die im Endeffekt verdiente 1:2 Pausenführung erarbeiten.

In einer kurzen Halbzeitansprache, das ganze doch bitte weiter so anzugehen, kam bei uns unnötige Hektik auf, worauf hin eigentlich fast alles nicht mehr vorhanden war, was uns in Halbzeit eins ausgezeichnet hat, Passspiel,Kampf und vor allem die Konzentration waren nicht mehr vorhanden.

So kam das, was kommen musste, nach einem Konter hatte unser Verteidiger nichts besseres zu tun als Geleitschutz zu geben und Heideland konnte den durchaus haltbaren Ball zum Ausgleich versenken. Damit nicht genug, kurz danach erzielte der Gastgeber noch die Führung zum 3:2, was aber auch Abseits war und gleichzeitig der Endstand. Und nein, nicht der Schiedsrichter hatte Schuld, da kann man immer nur sagen, Kompliment an alle Jugendliche, die diesen Job überhaupt machen, sondern aufgrund der zweiten Halbzeit müssen wir uns an die eigene Nase packen.

Fazit: Dieses Spiel heute, hätten wir einfach nicht verlieren dürfen, was in Halbzeit eins noch gut war, funktionierte in Halbzeit zwei fast überhaupt nicht mehr, jetzt gilt es, Mund abputzen, weiter arbeiten und uns auf den nächsten Gegner vorbereiten, der mit Bördeland schon ein Brocken ist.

Gruß, das Trainerteam

26.09.20 Heimspiel gegen Sportfreunde Düren

Heute trafen wir im heimischen Stadion auf die Freunde aus dem Grüngürtel, wieder mal eine Mannschaft mit fast nur 06ern aber egal, da unser Kunstrasen wegen Reparatur Arbeiten gesperrt ist, durften wir bei doch keinem schönen Wetter das Spiel auf Rasen bestreiten.

In der ersten Halbzeit begannen wir eigentlich ganz gut, was aber genau wie letzte Woche, nach 6 Minuten wieder nach hinten los ging, vertändeln des Balls im Angriff, zu langsame Rückwärtsbewegung und schon hat es geklingelt, diese Fehler müssen wir einfach abstellen, hinzu kam dann noch, das wir durch ein Foul und eine Verletzung ohne Einwirkung des Gegners zwei Spieler auswechseln mussten, die unsere Bemühungen, etwas vernüftiges auf den Platz zu bringen, gewaltig gestört hat. So gingen wir mit einem 0:3 in die Halbzeit, was zu diesem Zeitpunkt auch für SFD verdient war.

Nach einer kurzen Ansprache, gerade in Richtung Positionsspiel kam dann eine andere Mannschaft in Halbzeit 2 zu Werke, Zweikämpfe wurden angenommen auch das Spiel nach vorne sah weitaus besser aus, Pässe sind da angekommen, wo sie auch hin sollen, vor allem aber wurde der Kampf und auch die Einstellung endlich angenommen. Trotz aller Bemühungen gelang es uns leider nicht, den Ball im Tor zu versenken, denn genau das hätte sich die Truppe heute verdient gehabt.

Sei es drum, wir befinden uns immer noch in einer Lernphase und die zweite Halbzeit stimmt uns durchaus positiv, daran werden wir weiter arbeiten.

Fazit für heute: Erste Halbzeit zu viele Fehler gemacht, die zweite war wesentlich besser, stellt man diese Fehler ab, wäre heute durchaus ein Punkt drin gewesen, dafür muss man aber wohl 70 Minuten spielen und nicht nur 35 Minuten.

Gruß, das Trainerteam

20.09.20 Auswärtsspiel beim JFV Bördeland U15

Heute waren wir, an einem herrlichen Sonntag Morgen zu Gast in Vettweiß.

Wie das leider im ersten Jahr eines neuen Jahrgangs so ist, trafen wir in diesem Spiel auf den 06er Jahrgang des Gastgebers, der uns dann auch in die Schranken gewiesen hat.

Von Anfang bis Ende waren wir wirklich nur Gast und luden Bördeland zum munteren Scheibenschießen ein, dem wir aber eigentlich auch nichts entgegenzusetzen hatten. War es zur Halbzeit gerade mal ein 0:5, kam der komplette Einbruch dann in der 2ten Halbzeit und das Spiel endete mit 0:14 für Bördeland.

Da hilft nur Mund abputzen und im Training weiter arbeiten, wie wir das all die Jahre gemacht haben, es ist halt schwer anfangs Fuß zu fassen, in einer neuen Umgebung.

Da heute einer unserer Spieler Geburtstag hat und nach dem Spiel noch Kuchen und Getränke verteilen durfte, gingen einige Gesichter doch allmählich wieder über in den Bereich der etwas besseren Laune.

Gruß, das Trainerteam

Heimspiel am 05.09.20 gegen die SG Heideland

Nach gefühlt ewig langer Zeit, geschuldet natürlich wegen Corona, konnten wir heute zum ersten Meisterschaftsspiel in unserem altehrwürdigen Jugendstadion gegen die SG Heideland antreten.

Die Freude über diesen Tag konnte man beiden Mannschaften buchstäblich aus den Augen ablesen und so entwickelte sich auch das Spiel, es ging über 70 Minuten hin und her.

Da wir eigentlich nicht in voller Mannschaftsstärke antreten konnten, zumindest sind wir davon ausgegangen, war es doch umso freulicher zu sehen, das sich einige verletzte und kranke Spieler doch noch zur Verfügung gestellt haben, auch wenn sie nicht auf ihrer eigentlichen Position einsetzbar waren.

Dafür gebührt euch unseren größten Respekt, die Mannschaft hat es ja auch mit einem großen Applaus aufgenommen.

Zum Spiel selber kann man eigentlich nicht viel erzählen, es war ein schönes Spiel von beiden Mannschaften, die sich über die gesamte Spielzeit nichts schenkten, sondern im nur den Drang nach vorne entwickelten, gleichzeitig aber auch nie die Abwehrarbeit vernachlässigt haben, so war es eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis ein Tor fallen sollte, für uns blöd, das wir das nicht waren, aufgrund eines unnötigen Ballverlustes im Spielaufbau nach vorne, konnte unser Gast das Tor des Tages erzielen, wohlgemerkt und das haben auch die Zuschauer, Heim wie Gast bestätigt, aus einer Abseitsposition, hier muss man aber auch erwähnen, ansonsten war das eine tolle Leistung vom Schiedsrichter und alles richtig machen kann man bei diesem Job eh nicht, heutzutage muss man einfach froh sein, das es überhaupt noch welche gibt, die den Part des Schiedsrichter übernehmen.

Sei es drum, tolles Spiel von unserer Truppe, leider hakt es mal wieder an der Chancenverwertung, aber egal, wir werden daran arbeiten und freuen uns jetzt auf das Spiel am Dienstag im Kreispokal auswärts gegen den FC Golzheim.

Gruß, das Trainerteam

Rückblick auf die Saison 2019/2020

Unsere Saison begann entspannt mit einem gemeinschaftlichen Ausflug zur DTM auf dem Nürburgring. Es war ein schöner und interessanter Tag für die Kinder. Die Jungs hatten die Möglichkeit spannende Rennen, das Fahrerlager und die Boxengasse zu sehen. Im Fahrerlager gab es für jeden der wollte Fahnen und Poster. 

Dann begann die Herbstrunde. Motiviert starteten die Jungs in diese Saison. Und, obwohl die Kinder das Pokalspiel gegen den FC Düren 77 verloren, blieben sie kämpferisch. Am Saisonende konnten sie einen stolzen 2ten Platz vorweisen. Daraufhin wurde beschlossen, dass die Jungs zur neuen Saison vorzeitig in der C-Jugend starten sollten.

Unsere traditionelle Weihnachtsfeier begann im Superfly Aachen und endete in der Cafeteria des Jugendstadions. Während Ralf als Betreuer mit nach Aachen gefahren war, haben die lieben Betreuerinnen, mit 

tatkräftiger Unterstützung (Jenny :-)), alles schön dekoriert und vorbereitet. Das reichhaltige, internationale Buffet wurde von den Eltern gesponsert und anschließend von allen Beteiligten mit Begeisterung geplündert. Nochmals einen lieben Dank an dieser Stelle!

Natürlich durfte die Bescherung nicht fehlen und so lagen unter dem schön geschmückten Tannenbaum viele bunte Päckchen. Für jedes Kind ein toller Hoodie.

Das Jahr 2020 startete mit einem Turnier in Zülpich. Das Besondere an diesem Turnier war, dass wir unserem Trainer Oli zu seinem 50 Geburtstag gratulieren konnten. Mit Gesang und Kuchen wurde in der Umkleidekabine gefeiert. (btw “Oli da haben die Jungs wohl noch einen Goodie offen”) :-))

Im Februar fand dann ein Höhepunkt des Jahres statt. Unser eigenes Hallenturnier, der Meyer-Hintz-Cup.

Ein anstrengendes, aber dennoch schönes Wochenende, bei dem unsere Jungs leider das letzte mal starten durften. Mit Spaß und Teamgeist haben sich die Jungs behauptet und gezeigt das sie zu einer tollen Mannschaft zusammengewachsen sind. 

Das nächste Highlight ließ nicht lange auf sich warten. Unser Ehrenjugendleiter Walter Löwenkamp feierte seine 100 Geburtstag. Das Team hat es sich natürlich nicht nehmen lassen ihm persönlich zu gratulieren. Sichtlich gerührt und erfreut hat er die Glückwünsche der Jungs (und natürlich auch die der Erwachsenen) entgegen genommen. Da ist uns allen wohl eine große Überraschung gelungen.

Zur großen Freude unserer Jungs war auch Toni Schumacher anwesend. Der auch gleich zu einigen Fotos bereit war. 

Einfach nur toll!

Aber – leider blieb das Jahr nicht so wie es begonnen hatte. Obwohl wir noch einige Aktivitäten, Spiele und auch tolle Veranstaltungen vor uns hatten, konnten wir nichts mehr umsetzen.

Corona machte uns allen einen Strich durch die Rechnung. 

Und so schließen wir hier die Saison 2019/2020.

Aber – wir schauen in die Zukunft, die neue Saison steht vor der Tür und wir werden erneut planen und uns engagieren. Also Ärmel hochkrempeln und los, denn nach dem Spiel ist vor dem Spiel.

In diesem Sinne: “ Auf in die neue Saison!”

Euer Betreuerteam

Camp im Jugendstadion

Sommer-Camp der Fussballschule Grenzland in Düren mit 20 Kids

In der zweiten Woche der Sommerferien 2020 haben 20 fussballbegeisterte Kids auf der Anlage von Spvg SW Düren am Ferien-Camp der Fussballschule Grenzland teilgenommen. Die Nachwuchskicker wurden an vier Tagen abwechselnd von den professionellen Trainern der Fussballschule Grenzland trainiert. Dennis, langjähriger Jugendtrainer eines regionalen Profi-Clubs, war sehr zufrieden mit dem Verhalten und Engagement der Kinder: „Zusammen haben wir in den vier Tagen unheimlich viel Spaß gehabt und ich bin überzeugt, dass die Kids auch das ein oder andere gelernt haben.“ Auch Sven, langjähriger Jugendtrainer aus der Akademie des VVV-Venlo, hatte viel Freude in Düren: „Die Kinder haben super mitgezogen. So macht Fussball natürlich Spaß.“

Je nach Alter trainierten die Kids unterschiedliche Inhalte. In den jüngeren Altersklassen wurde besonders viel spielerisch gearbeitet. In der ältesten Trainingsgruppe flossen auch bereits taktische Elemente mit ins Training ein. Im Laufe der Camp-Tage hatten alle Kinder die Möglichkeit, die Geschwindigkeit Ihres Torschusses an einer Messanlage zu testen und erhielten zum Ende Ihr Ergebnis auf einer von allen Trainern unterschriebenen Urkunde mit nach Hause. Die Kids bekamen zudem im Zuge unserer Ernährungspartnerschaft mit REWE tolle Torhunger-Turnbeutel und Brotdosen. Auch die, auf den Corona-Virus zurückzuführenden, Camp-Regeln wurden von allen Teilnehmern vorbildlich eingehalten. „Unsere Kinder haben Einiges dazugelernt, aber vor allem auch richtig viel Spaß gehabt. Es war toll zu sehen, wie die Trainer mit den Kindern gearbeitet haben. Das Fussball-Camp hat wirklich Spaß gemacht “ so die Stimmen einiger Eltern am Rande des Camps.

Alle Kids erhielten am ersten Tag des Camps ein eigenes JAKO-Trikot der Fussballschule Grenzland als Erinnerung an die vier Tage in Düren. Eine eigene REWE-Trinkflasche für die Getränke-Station, ein täglich frischer Obstkorb, sowie jeden Tag ein warmes Mittagessen rundeten die Camp-Tage kulinarisch ab. Zum Ende hin gab es viele strahlende Gesichter bei den Kindern. Tim freut sich beispielsweise schon jetzt schon auf das nächste Camp mit der Fussballschule Grenzland: „Das Training war toll. Es hat mir einfach richtig viel Spaß gemacht.“

Auch in den kommenden Ferienzeiträumen bietet die Fussballschule Grenzland wieder Fussballcamps in der Region an. Alle Termine, weitere Informationen, sowie Anmeldemöglichkeiten dazu gibt es unter www.fussballschule-grenzland.de.

Spendenergebnis für action medeor

Gleich 12 Familien haben den Teilnahmebetrag um 1 € aufgerundet. Diese Summe verdoppeln wir und es fließen 24 € an action medeor! Damit können 2 unterernährte Kinder in Krisengebieten dieser Welt mit Spezialnahrung wieder gekräftigt und ein lebensbedrohlicher Zustand abgewendet werden. Insgesamt konnten wir so im Jahr 2019 knapp 4.000 € an action medeor spenden.

Mit sportlichen Grüßen

Das Team der Fussballschule Grenzland