28.09.19 Heimspiel gegen den FC Düren 77

Zu unserem nächsten Heimspiel konnten wir heute die Mannschaft des FC Düren 77 begrüßen.

Leider konnten heute die Trainer von 77 nicht dabei sein und genau aus diesem Grund entwickelte sich eine Katastrophe.

Im Vorfeld mit dem Ersatztrainer von 77 abgeklärt, sollten wir dieses Spiel pfeifen, bis zu dem Zeitpunkt als sich ein Zuschauer einmischte und meinte, ich mache den Schiedsrichter, da schwante uns nichts gutes und wir sollten recht behalten.

Den Regeln des Fussballs nicht mächtig, übertraf eine Entscheidung die nächste, wobei man wohl anmerken muss, das betraf beide Mannschaften, das 0:1 war ein klares Abseitstor, Schiri meinte, er hätte gesehen das es kein Abseits war, wie kann man das sehen, wenn man ausserhalb des Platzes und am Flutlichtmast steht, neu ist auch, das Erdabstöße jetzt bei 11 Meter gemacht werden und nicht wie vorgeschrieben, bei 4 Metern,auch nach mehrmaligen Hinweis kam vom Schiri nur eines, nämlich 0 Reaktion, von glasklaren nicht gegebenen Ecken reden wir erst gar nicht.

Spielerisch konnten wir noch zum 1:1 ausgleichen, wenn man das überhaupt als Spiel bezeichnen konnte.

Das Highlight kam aber dann in der Pause, da wurden wir vom Schiri gebeten, unsere Ecken doch bitte Regelkonform auszuführen, das Gesicht von dem Mann sprach Bände, als wir ihm erklären mussten, das wir die Ecken korrekt ausgeführt haben und 77 nicht, bekanntlich werden diese am Strafraumeck ausgeführt.

In der 2ten Halbzeit das selbe Bild, wiederum nur außerhalb des Platzes stehend, ging die Orgie der Fehlentscheidungen weiter, 77 konnte noch 2 Tore nachlegen,wir treffen ins Tor, logisch das vom Schiri keine Reaktion kam und wir verließen mit einem 1:3, an einem denkwürdigen Nachmittag, den Platz.

Fazit: Dieses Spiel haben wir schon vor dem Anpfiff verloren, das hatte mit den Aufgaben eines Schiedsrichters nichts zu tun, man kann aber wohl nicht alles auf den Schiedsrichter schieben, die Niederlage haben wir uns auch selbst eingebrockt, gerade in der 2ten Halbzeit haben wir das ein und andere mal gepennt, da waren die Jungs von 77 einfach effektiver, das die Tore erst hätten gar nicht zählen dürfen,lassen wir mal aussen vor, auch die ständigen Beleidigungen eines Spielers von 77 gegenüber unserer Spieler, werden wir im Rückspiel bei den Trainern des FC Düren 77 ansprechen müssen, das sind wir von der Mannschaft nicht gewohnt, bisher liefen die Spiele immer fair und korrekt ab.

Gruß, das Trainerteam

14.09.19 Heimspiel gegen den CSV Düren

Heute hatten wir die Mannschaft vom CSV zu Gast, im Gegensatz zur letzten Woche konnten wir diesmal wieder auf die volle Mannschaftsstärke zurück greifen und das konnte man im Spiel sehen, gegnerische Angriffe wurden schon im Mittelfeld abgefangen um dann selber das Tor vom CSV zu belagern und mit etwas Geduld konnten wir uns mit der längst überfälligen Führung belohnen.

Dann kam das, was eigentlich schon längst in Vergessenheit geraten ist, ja man liest richtig, Weihnachten, es ist Weihnachten am 21.09 und wir sind wieder fleißig dabei, Geschenke zu verteilen und mussten den Ausgleich hinnehmen, der so einfach nicht passieren darf, das passende Wort dafür: Tiefschlaf.

Kurz geschüttelt ging es dann wieder nur in eine Richtung und wir konnten das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 3:1 hochschrauben.

In der zweiten Halbzeit probierten wir einiges aus, konnten aber nichts zählbares mehr holen, geschuldet auch dadurch, weil sich beide Mannschaften neutralisierten, so plätscherte das Spiel vor sich hin und wir erlebten einen ruhigen Nachmittag.

Fazit: Verdienter 3:1 Sieg, klasse Schiedsrichterleistung, Sonnenbrand im Nacken

Gruß, das Trainerteam

07.09.19 Heimspiel gegen Viktoria Arnoldsweiler 2

Heute trafen wir im heimischen Stadion auf die Viktoria aus Arnoldsweiler 2, die auch dann direkt das Spielgeschehen an sich nahm, wir konnten jedoch durch Einsatz und Willen gut dagegen halten, dennoch kam das was kommen musste, eigentlich aus dem nichts lagen wir plötzlich mit 0:2 hinten, konnten jedoch noch bis zur Halbzeit auf 1:2 verkürzen.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, wir konnten Arnoldsweiler gut vom eigenen Tor weghalten, bis dann 15 Minuten vor Schluss das 1:3 fiel, personell unterbesetzt brachen wir zu diesem Zeitpunkt dann völlig ein und das Endergebnis lautete 2:8.

Fazit: Eigentlich ein gutes Spiel gemacht, zum Ende hin bei sehr warmen Wetter eine doch sehr hohe Niederlage kassiert, die uns vermutlich mit der Stammtruppe nicht passiert wäre.

Gruß, das Trainerteam.

Neue Saison, neues Glück, Doppelspieltag im Pokal und Meisterschaft

Am 05.09.19 trafen wir in der neuen Saison zu unserem ersten Pflichtspiel im Pokal des FVM Düren auf den FC Düren 77.

Wie geht man so ein Spiel an, Ferienzeit zu Ende, Schule hat wieder begonnen, kaum Vorbereitungszeit da nicht alle Kinder zeitig zur Verfügung standen, da hilft nur eins, einfach Fußball spielen lassen.

In der ersten Minute konnten wir direkt mit einem schönen Angriff zum Abschluss kommen, leider wurde das Tor durch die Latte verhindert, was uns aber nicht daran hinderte, weitere Angriffe auf das Tor von Düren 77 vorzutragen, leider gelang uns nur das 15 Minuten, ab da ging es einfach nur bergab, nichts funktionierte mehr und unsere Abwehr kam öfters ins schwimmen, als ihr vermutlich lieb war, das hat unser Gegner konsequent zu einer 2:0 Führung bis zur Halbzeit ausgenutzt.

Durch ein paar Umstellungen in der Halbzeit, erhofften wir uns mehr Spielanteile, doch war 77 weiterhin am Drücker, unterstützt weiterhin von uns selber, da wir selbst die einfachsten Dinge nicht abstellen konnten,da geht das Endergebnis mit 2:5 vollkommen in Ordnung, auf diesem Wege wünschen wir dem FC Düren 77 weiterhin viel Erfolg, im Pokal.

07.09.19 Heute mussten wir in unserem erstem Meisterschaftsspiel beim SC Merzenich antreten, nach dieser doch so super tollen Leistung im Pokal, schwante es uns schon übelst, doch das war nicht so, wir waren von Anfang bis Ende voll konzentriert und konnten den Matchplan voll umsetzen, Merzenich erst mal kommen lassen, um dann unsererseits zurückschlagen zu können, das gelang schon frühzeitig, nach einem Abpraller des Torwarts, war einer unserer Stürmer da und konnte das 1:0 erzielen, danach war das Spiel erst mal ausgeglichen, wobei wir mit Verteidigung mehr arbeiten mussten, als mit Angriff, prozentual war das aber klitzeklein, da hätte sich Merzenich sich nicht beschweren können, einen weiteren Treffer zu kassieren, ihrerseits aber durch Konter in Führung hätten gehen können, Chancen waren genug dafür da, die wurden auch durch unseren Torwart zu Nichte gemacht, Glück für uns, für Halbzeit 2 ein gutes Gefühl.

In diese sind wir dann unverändert gegangen und konnten unser Spiel nach vorne fortsetzen, wohl immer im Auge des Ballverlustes, falls es passiert, es passierte, konnten wir aber gut verteidigen, das hat die Mannschaft heute gut gemacht, durch einen uns zu gesprochenen Freistoß konnten wir dann das 2:0 erzielen, was wir dann auch verwaltet haben.

Fazit: Alles gut heute, aber eine Bitte!!! Liebe Trainer von Merzenich, kommt auch bitte mit einer Niederlage klar, der junge Schiedsrichter hat sein bestes gegeben, respektiert so was auch!!!

Letztes Saisonspiel bei der SG Heideland 2 am 16.02.19

Heute traten wir zum letzten Meisterschaftsspiel in der Frühjahrsrunde in Drove an. Nachdem letzte Woche der Staffelsieg unter Dach und Fach gebracht wurde, wollten wir trotzdem bei unserem Gegner etwas zählbares mitnehmen. Nach anfänglichen Problemen, wo eigentlich gar nichts zusammen passte, konnten wir uns nur ein bisschen bedingt steigern, da uns die SG mit ihren schnell ausgeführten Kontern, doch einige Probleme bereitet hat, erst durch 2 Distanzschüsse innerhalb kürzester Zeit konnten wir uns mit 2:0 absetzen und in Pause gehen.

In der 2ten Halbzeit ging es eigentlich so weiter, nichts funktionierte so wirklich richtig und so konnte unser Gegner auf 1:2 verkürzen, obwohl es nicht geregnet hatte, sah das bei uns jetzt aus wie beim schwimmen.

Wildes rumgeturne wie im Planschbecken, da half uns nur ein „Time Out“ in der wir die Mannschaft umgestellt haben und danach auf dem Platz wieder Ruhe einkehrte und wir dann das Endergebnis auf 4:1 hochschrauben konnten.

Heute war das nicht der Hit, was wir abgeliefert haben, aber das Glück des Tüchtigen war uns auch mal hold.

Eine kleine Überraschung hatten wir für die Truppe auch parat, es gab Kindersekt und für jeden ein T-Shirt.

Wir bedanken uns bei allen, die uns diese Saison tatkräftig unterstützt haben und freuen uns schon auf die Saison 19/20!!!

Zu guter Letzt, hier, der Staffelsieger in der Frühjahrsrunde, Staffel 135 der Saison 2018/2019

die Jungs der Spvgg. Schwarz-Weiß Düren 1896 e.V.

Gruß, das Trainerteam!!!


Auswärtsspiel beim SC Amicitia Schleiden

Am Samstag waren wir zu Gast in Aldenhoven Schleiden zu unserem vorletzten Meisterschaftsspiel.

Ein nicht ganz alltägliches Speil für uns, da die Kids den Staffelsieg vorzeitig sichern konnten.

Also 3 Punkte sollten her.

Fixiert auf den möglichen Erfolg fingen wir auch stark an und setzten schon nach wenigen Minuten einen ersten Nadelstich zum 1:0.

Zu dem Zeitpunkt ein Spiel auf Quasi ein Tor, das der Gegner. Etwa zur Hälfte der Halbzeit eins bekam dann der Gegner eine Ecke die wir wunderschön und unhaltbar ins eigene Tor versenkten.

Das leitet ins soweit die Wende ein als das unsere Kids nervös wurde und aufhörten Fußball zu spielen. Kein 5 Minuten später stellte unsere Abwehr die Arbeit ein weil sie der Meinung war das der Pass des Gegners zu einer Abseitsposition geführt hatte. Weit gefehlt den der Spieler der das Abseits anzeigte es auch aufhob. So konnte der Gegner förmlich ungehindert zum 2:1 erhöhen.

Das hatten wir uns anders gedacht!!!!    

In der Pause mussten wir dann bei unseren Kids mal hinterfragen, was und wie sie sich den heuteigen Tag vorgestellt haben. Taktisch haben wir uns etwas offensiver verändert und sind motiviert aus der Pause raus.

Mit wohl etwas Ärger im Bauch fingen wir so an, wie wir auch Halbzeit eins begonnen haben, und stellten den Gegner massiv unter Druck.

Daraus resultierte ein Handspiel im Strafraum das offensichtlicher nicht mehr sein konnte. Der Abwehrspieler packten den Ball mit 2 Händen um dann zu merken was er gemacht hatte.

Den fälligen Strafstoß hämmerten wir unhaltbar ins rechte obere Eck. Ausgleich!

Von da an spielte nur noch ein Team und wir legten einen Kopfball und einen Volleytreffer -beide nach Ecken- zeitnah nach.

Unser Gegner fand den Weg über die Mittelinie nur über lange Erdabstöße die wir abfingen uns sofort erneut in Angriffe umsetzten.

Sekunden vor Schluss waren unsere Kids dann aber doch noch der Meinung es etwas spannender zu gestalten so das nach einem kurzen Nickerchen im Tor der Gegner noch einen Ball über die Linie kullern konnte.

Trotzdem lief die Zeit für uns, und der Endstand von 4:3 sicherte trotzdem den Staffelsieg vorzeitig.  

Nicht unser bestes Spiel aber 3 Punkte alles andere ist egal.

Liebe Kinder das ist Euer Titel den habt Ihr Euch verdient.

Herzlichen Glückwunsch von Euren Trainern

Auswärtsspiel bei der SG Sophienhöhe

Am gestrigen Montag fand das Spitzenspiel der D9er Leistungsklasse Staffel 135 zwischen den Gästen der Spielvereinigung Schwarz Weiß Düren und der Spielgemeinschaft Sophienhöhe statt.

Da hier der Tabellenführer auf den direkten Verfolger traf konnte man die Spannung und Aufregung am Drischgärten Stadion förmlich spüren.

Ziel war es eine Vorentscheidung im Bezug auf die Meisterschaft zu setzen. Beide Teams trennen 4 Punkte wobei der Gastgegeben zu dem Zeitpunkt noch ein Spiel wenige auf dem Konto hat.

Also alles extrem knapp und spannend in der Liga und das Ziel sollte sein 3 Punkte müssen her.

Genug der Plänkelei ab zu den Fakten. 😊

Beide Teams , das wissen wir ja, sind durchaus auf Augenhöhe. Da wir auf Grund der Ferien und damit verbunden Urlaub auf 3 Stammspieler verzichten mussten haben wir um Unterstützung von der jüngeren D2 (eigentliche E Jugend) Schützenhilfe bekommen. Aufgrund der Tatsache das die drei fehlenden Stammspieler defensive Spieler sind mussten wir diese Positionen mit eigentlichen Offensivspielern auffüllen. Ein Umstand der – und das konnte man den Kids auch ansehen – für die Spieler schwierig war da nichts sofort Aufgaben und Spielverständnis für die Position da waren und die ungewohnte Position auch Nervosität auslöste. Aber mit jeder Minute wurde es besser und nach ca. 10Minuten arbeitet der Abwehrriegel wie gewohnt. Selbstredend ist natürlich das wenn unsere Offensivspieler hinten verteidigen, vorne nicht so viel gehen kann. Was zu Folge hatte das keiner der Teams irgendwie Akzente setzen konnte. Allerdings sahen wir hier den Gastgebern mit leichtem Vorteil. So ging es nach einer weitestgehenden  neutralen 1. Hälfte in die Kabine.

In Hälfte 2 sah es aus als ob das Spiel als Spiegel der 1. Hälfte so weiter geht.

Weit gefehlt.                 

Nach einer sehr schönen Ecke und einem seligen Tiefschlaf unserer Abwehr konnte der Gegner das 1:0 erzielen.

Und jetzt wurde die Visiere aufgeklappt und Fußball, mit allem was der Fußball braucht und was ihn ausmacht, gespielt.

Unsere Kids sammelten sich kurz feuerten sich an und legten nach wenigen Minuten zum Ausgleich nach um direkt nach einem groben Schnitzer sich den erneuten Rückstand einzufangen.

Aufstecken? Kommt nicht in Frage! Erneut stemmte sich die Gästemannschaft gegen die drohenden Niederlage und konnte kurz darauf das Ergebnis wieder zurechtrücken.

Zu dem Zeitpunkt befanden wir uns ca. in der 45. Minute.

Nach einem sauber herausgespielten Angriff über die Rechte Seite konnten glücklicherweise der Ball aus dem Gewüle über die Line gedrückt werden. Wir führten!

Nun arbeitet die Zeit für uns und der Gegner musste kommen was Raum für neue Angriffe schafften.

Kurz vor Schluss überrumpelten wir mit einem schönen Weitschuss den Torhüter der SG und konnten so alles klar machen.

Fazit: Heut gab es nix zu meckern da wir mehr oder weniger aus der Personalsituation herraus improvisieren mussten. Moral und Kampfeswillen und auch etwas Glück waren der Ausschlag für den Erfolg und wir können den Kindern nur zum Sieg gratulieren.

Gruß das Trainerteam

 

13.04.19 Heimspiel gegen die SG Titzer Land

Zum Auftakt der Rückrunde in unserer Staffel und genau wie beim Hinspiel, bei miserablen Wetter, tragen wir auf die SG Titzer Land.

Von Anfang bis Ende gab es in diesem Spiel nur eine Richtung und zwar in die des gegnerischen Tores.

Nachdem wir schon recht früh einen berichtigten Elfmeter zugesprochen bekamen, der auch sicher verwandelt wurde, konnten wir relativ schnell das 2:0 nachlegen, auch danach hatten wir Titz durch konsequentes Pressing in ihrer eigenen Hälfte festgeschnürt, so das ein Angriff nach dem anderen auf das Tor rollte und noch vor der Halbzeit das 3:0 feststand.

In der 2ten Hälfte haben wir die Mannschaft ein bisschen umgebaut, um mal ein paar Sachen zu testen, da wir schon nach 2 Minuten das Ergebnis auf 5:0 hochschrauben konnten, war das Spiel eigentlich gegessen, ab diesem Zeitpunkt waren wir so dermaßen überlegen, teilweise durch sehr schönes Kombinationsspiel, toll ausgeführten Ecken/Flanken und auch durch Weitschüsse, das wir das Endergebnis von 11:0 über die Ziellinie bringen konnten.

Fazit: Heute wurde ein tolles Spiel gemacht und auch in der Höhe verdient gewonnen, dennoch gab es auch heute ein paar Kritikpunkte, die wir beim nächsten Training ansprechen müssen, zu offensiv darf man auch bei einer hohen Führung, gerade in der Abwehr, nicht spielen.

Gruß, das Trainerteam

Heimspiel gegen die SG Heideland

Heute hatten wir die SG Heideland zu Gast. Ein Team das für uns noch komplett neu war und daher nicht wirklich einzuschätzen war.

Hierbei muss man erwähnen das wir aufgrund diverser Ausfälle eigentlich mit nur 8 Spielern hätten antreten können. Daher trägt die Tatsache das unser verletzter Torhüter versucht hat zu spielen, so dass wir zwar ohne Wechselspieler aber mit voller Garnitur auf dem Platz auflaufen konnten, umso schwerer. Von hier aus unser Respekt an so viel Teamgeist. Auch im Namen der Mannschaft.

Wir starteten etwas verhalten da wir viele Positionen mit Spielern besetzen mussten die halt dort selten bis gar nicht gespielt haben. So plätscherte die erste 1/4 Stunde etwas vor sich her.

Aber nun zum Spiel.

Plötzlich und auch für den Gegner etwas unerwartet konnten wir aus schnellem Umschaltspiel den ersten Treffer erzielen. Das hat unsere Kids wach gemacht und auf einmal lief das Spiel so dass wir fix auf 3:0 erhöhen konnten.

Aber dann kam unser altes Problem zum Vorschein das plötzlich alle Tore schiessen wollen und unsere Abwehr teilweise viel zu offensiv agierte. Und ruck zuck konnte der Gegner auf 3:2 verkürzen. Den Schuh müssen sich die Kids wirklich selber anziehen und das war so absolut unnötig da wir den Gegner im Griff hatten.

Leider konnte der Gegner noch aus einer weiten Unachtsamkeit Kapital schlagen und den Ausgleich erzielen. Zu dem Zeitpunkt merkte man das auch die Kräfte schwanden da keine Spieler zum Auswechseln da waren.

In der Schlussphase waren wir wieder ein Team und haben erneut Druck gemacht und den Gegner eingeschnürt. Leider aber ohne zählbares Resultat so das es bei einem hart erkämpften und sicher verdienten 3:3 blieb. Beide Seiten hätten auch verdient den Lucky Punch setzen können.

Heute haben die Spieler Moral bewiesen und gezeigt worauf es beim Fußball ankommt.

Teamplay auch in schwierigen Situationen und dafür habt Ihr unseren Respekt und Ihr den Muskelkater. Gönnt Euch einen ruhigen Sonntag, den habt Ihr Euch verdient.

Liebe Grüße vom Trainerteam

Heimspiel gegen Amicitia Schleiden am 03.04.19

Hier trafen wir zu einem Nachholspiel und durch Tauschs des Heimrechts zuerst auf Schleiden und nicht, wie eigentlich vorgesehen auswärts, an.

In einem unterhaltsamen und vor allem sehr fairen Spiel von Anfang bis Ende, hatten wir Schleiden doch sehr gut im Griff, taten uns aber doch ca. 25 Minuten recht schwer, da wurde einfach zu viel durch die Mitte probiert, wo dann doch viele Beine der Schleidener Abwehr relativ einfach die Bälle verteidigen konnten.

Kurz vor der Halbzeit wurde der Bann dann doch noch durch 2 sehr schöne Angriffe über außen gebrochen, einmal abgelegt, Schuss, 1:0, eine Flanke vor das Tor, Abstauber und das 2:0 war auch gleichzeitig das Halbzeitergebnis.

In der Pause haben wir darum gebeten, die Konzentration hochzuhalten und genau so weiter bzw. mehr über die Außen zu spielen und das wurde auch eingehalten. Von der Amicitia war eigentlich gar nichts mehr zu sehen, bei den Gegenangriffen hatte unserer Abwehr recht zügig den Ball wieder im Griff um unsererseits wieder einen Angriff zu starten. Einer ging dann noch rein, so das das Endergebnis mit 3:0 absolut in Ordnung geht, auch wenn trotz drückender Überlegenheit, so richtige Torchancen sprangen bei uns wohl nicht mehr raus, nun gut, glücklicherweise kennen wir das ja.

Jetzt freuen wir uns auf die SG Heideland 2 am kommenden Samstag, den 06.04.19 im heimischen Stadion und werden versuchen, die bisher erfolgreiche Frühjahrsrunde, fortzusetzen.

Gruß, das Trainerteam